Photovoltaik

Warum Versicherungsschutz für Photovoltaikanlagen?

 

Die Elektronikversicherung bietet umfassenden Versicherungsschutz im Rahmen einer Allgefahrendeckung für unvorhergesehen eintretende Sachschäden an der versicherten PV-Anlage, insbesondere durch:

  • Bedienungsfehler, Ungeschicklichkeit, Fahrlässigkeit
  • Überspannung, Induktion, Kurzschluss
  • Brand, Blitzschlag, Explosion, Implosion, Schwelen, Glimmen, Sengen, Glühen
  • Wasser, Feuchtigkeit, Überschwemmung
  • Vorsatz Dritter, Sabotage, Vandalismus, höhere Gewalt
  • Diebstahl, Einbruchdiebstahl, Raub, Plünderung

Mitversichert ist der Ertragsausfall, wenn infolge eines ersatzpflichtigen Sachschadens der Betrieb der Anlage beeinträchtigt oder unterbrochen wird. Die Entschädigung beträgt 2 Euro je Ausfalltag und kWp, für maximal 6 Monate.

 

Ausgeschlossen sind Schäden durch Kriegsereignisse jeder Art, innere Unruhen, Kernenergie, Erdbeben, Verschleiß, Abnutzung oder Bauteileausfall ohne äußere Einwirkung.

 

Der Versicherer ersetzt bei Teilschäden die Reparaturkosten zur Wiederherstellung der Anlage und bei Totalschäden den Neuwert der Anlage unmittelbar vor Schadeneintritt oder den Zeitwert der Anlage, wenn eine Reparatur mangels serienmäßig hergestellter Ersatzteile nicht mehr möglich ist oder wenn nach einem Schadenfall keine Ersatzbeschaffung mehr vorgenommen wird.

 

Je Schadenfall gilt ein Selbstbehalt von 150 Euro (für Sachschaden und Ertragsausfall).

 

Versicherungsbeitrag
Der Beitrag richtet sich nach der Versicherungssumme (Anschaffungskosten) der PV-Anlage und den technischen als auch örtlichen Risikoverhältnissen.

Kontaktieren Sie uns jetzt, wir beraten Sie gerne:

 
 

Zurück