betriebliche Wertguthaben

 

Flexibel arbeiten - früher in den Ruhestand:

Wertkonto Plus

Um den veränderten Rahmenbedingungen gerecht zu werden, ermöglicht der Gesetzgeber den Aufbau betrieblicher Wertguthaben. Diese erlauben ein steuer- und sozialversicherungsfreies Ansparen zur Finanzierung von bezahlter Arbeitsfreistellung.

Für Arbeitnehmer:

  • Mittel zur Gestaltung und Verkürzung der Lebensarbeitszeit
  • Ausgleich von Abschlägen in der gesetzlichen Rentenversicherung
  • Auszahlung im Todesfall an beliebige Begünstigte
  • Steuer- und sozialversicherungsfreies Sparen ohne Obergrenzen
  • Attraktive Verzinsung

Für Arbeitgeber:

  • Attraktives personalpolitisches Instrument zur Ergänzung des arbeitgeberseitigen Vergütungsangebots und zur Mitarbeiterbindung
  • Förderung des gleitenden Übergangs in den Ruhestand
  • Garantieverzinsung - Ansprüche der Mitarbeiter sind unabhängig vom Finanzmarkt abgesichert

Wie funktioniert das?

Der Arbeitgeber richtet ein Wertkonto Plus bei der Versicherungskammer Bayern ein. Für den Aufbau des Zeitwertkontos kann der Arbeitnehmer - abhängig von der mit dem Arbeitgeber getroffenen Vereinbarung - sowohl Zeit- (z. B. Überstunden) als auch Geldelemente (z. B. Sozialkomponente, Weihnachts- oder Urlaubsgeld, laufendes Entgelt) verwenden.

Das Guthaben wird über das Wertkonto Plus bei der Versicherungskammer Bayern rückgedeckt. Somit verzinsen sich die Beiträge (Garantieverzinsung plus Überschussbeteiligung) und sind durch Verpfändung vor Insolvenz geschützt.

Je nach Arbeitgeber-Vereinbarung kann der Arbeitnehmer das Guthaben für einen betrieblichen Vorruhestand (ohne Kürzung der gesetzlichen Rentenversicherung) oder für eine individuelle Arbeitsfreistellung - z. B. für Fortbildung, Verlängerung der Elternzeit, oder Pflegezeiten - verwendet werden.

Darüber hinaus bietet das Wertkonto Plus die Flexibilität der Anpassung von Beiträgen auf die aktuelle Lebenssituation.

Kontaktieren Sie uns jetzt, wir beraten Sie gerne: